Gartenarbeit im Kloster St. Severin im Sommer 2012

In unserem Klostergarten gibt es viel zu tun. Da muss auch jeder mal ran. Bruder Georg Scholl OPR, der sonst viel in der Produktion ist und unsere Klosterprodukte herstellt (Balsame für die Haut, Pflanzenölpflegeseifen, Badesalze, Essige, etc.) hier beim Einfassen der Beete und beim Mähen mit der Motorsense. Wir haben auch noch Bufdis (vom Bundesfreiwilligendienst), die uns tatkräftig sowohl bei der Gartenarbeit, als auch in der Küche unterstützen, und auch bei der Verwaltung der Hilfsprojekte. Auch Bruder Johannes Estner OPR – der das Bildungswerk St. Severin macht, die Verwaltung, die Finanzen, den Einkauf für den Klosterladen etc. – ist auch hin und wieder im Garten beschäftigt, hier z.B. beim Sensenmähen. Ein alter Traktor mit Mähbalken oder mit Kreiselmäher würde uns die viele, viele Arbeit sehr erleichtern. Da sind wir noch auf der Suche nach jemand, der uns einen spendet, da wir derzeit finanziell noch nicht in der Lage sind, einen zu kaufen. Ein alter zweirädriger Balkenmäher würde es für den Anfang auch tun, damit der Klosterkräuterschaugarten und der Wildkräuterlehrpfad immer schön gepflegt aussehen.

This entry was posted in Artikel zum Kloster St. Severin and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.