Am 19./20. Mai 2012 war Pater Michael H. Maier OPR zu Gast in unserer Schwesterkirche, der PNKK (Polnisch Katholische Nationalkirche), in Warschau

Am  Wochenende 19./20. Mai 2012 folgte Pater Michael H. Maier OPR einer Einladung unserer Schwesterkirche, der PNKK (Polnisch Katholische Nationalkirche), nach Warschau. Anlass hierzu war die Weihe von 4 Diakonen durch Bischof Sylwester Bigaj sowie die 25-Jahr-Feier der Einweihung der Warschauer Kirche und dem 75jährigen Bestehen der Kirchengemeinde.

Pater Michael wurde ein sehr herzlicher Empfang bereitet gleich nach seiner Ankunft erhielt er durch den Administrator der Kirche, Pfarrer Tomasz Rybka, eine kleine Rundfahrt durch die Warschauer Innenstadt und der Altstadt. Anschließend war er eingeladen, als Gast an einer Sitzung des Rates d. Kirche als Gasthörer teilzunehmen.  Der Abend klang mit einem kleinen aber feinen Abendessen aus und Pater Michael hatte Gelegenheit sich unter anderem mit den polnischen Geistlichen und Bischof Bigaj zu unterhalten.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Diakonweihen. Die ersten  in der PNKK seit 61 Jahren.  Es war eine fröhliche und festliche Stimmung und ein glanzvoller, beeindruckender Gottesdienst mit Gästen aus der römisch-katholischen Kirche und der örtlichen Lokalpolitik. Auf Bitten der Kirchenleitung sprach auch Pater Michael zur Gemeinde. Zunächst übermittelte er die Grüße von Abt Klaus Schlapps OPR und dem Administrator der Christ-Katholischen Kirche in Deutschland, Pfr. Klaus Mass. Dann richtete er seine Worte an die neu geweihten Diakone, in denen er sie auf die Wichtigkeit des Diakonenamtes innerhalb der Kirche hinwies und sie ermunterte, dieses Amt mit Liebe zu den Menschen und vor allem mit Leben auszufüllen.  Diakone und Gemeinde dankten mit Applaus. In seiner Abschließenden Ansprache an die Gemeinde wendete sich Bischof Bigaj auch nochmals an alle Anwesenden Gäste und dankte für ihr kommen. Er sendet ganz besonders herzliche Grüße an die Brüder und Schwestern in Deutschland.

Selbstverständlich fand im Anschluss an den nahezu 3 Stunden dauernden Gottesdienst noch ein Empfang mit Mittagessen statt, dass von vielen fleißigen Händen zubereitet und serviert wurde. Es war eine schöne Feier und leider war die Zeit viel zu kurz, denn die Abreise am frühen Abend stand für Pater Michael an.

Gruppenfoto mit Bischof Bigaj aus Kanada

Gruppenfoto mit Bischof Bigaj aus KanadaGruppenfoto mit Bischof Bigaj aus Kanada

Gruppenfoto mit Bischof Bigaj aus Kanada

This entry was posted in Artikel zum Kloster St. Severin. Bookmark the permalink.