Großer Besucherandrang beim Kunsthandwerkermarkt zu Ostern 2011 im Kloster St. Severin im Kaufbeurer Eichwald

Kaufbeuren – Der traditionelle Oster-Kunsthandwerkermarkt der Abtei St. Severin fand am Samstag 09.04. und Sonntag, 10.04.2011 von 10-17 Uhr mit 30 Kunsthandwerkern der Region und klostereigenen Erzeugnissen sowohl in Buden auf dem Gelände der Abtei St. Severin, als auch im Klostergebäude statt. Der 8. Ostermarkt des Klosters St. Severin am neuen Standort im Kaufbeurer Eichwald zwischen Kaufbeuren-Oberbeuren und Friesenried (in der ehemaligen Radarschule) hatte einen großen Besucherandrang zu verzeichnen. Wegen des wunderbaren Biergarten-Wetters spielte sich das meiste draußen ab. Die Besucher genossen bei schönstem Sonnenschein Kaffee, Kuchen, Krustenbraten und das St. Severin‘s Kräuterbier. Neben Osterdekoration in allen Varianten und Materialien gab es weitere Kunsthandwerker-Stände mit Osterkerzen, Glasschmuck, Osternestern, Osterhasenanhänger aus Straß-Steinen, filigran gedrechselte Holzschalen, Kräuterprodukte, Keramik, selbstgemachtes Eingemachtes, Marmeladen, Liköre, Gestricktes, Stoffhüte, Acrylbilder, Modeschmuck, Tees, Kreuze, farbenfroh gestaltete Vogelhäuser, Bienenwachskerzen, Holzarbeiten, Gewürzmühlen, etc. Natürlich waren auch die Mönche von der Abtei St. Severin mit ihren selbst hergestellten Klosterprodukten vertreten: rückfettende Pflanzenölpflegeseifen, Balsame für die Haut, Badesalze, Kräuterlikör, Kräuterprodukte, Starkbieressig. Und auch der Klosterladen war geöffnet mit Produkten aus dem Kloster St. Severin und anderen Klöstern, religiöser Literatur, Kräuterbüchern, Kräuterprodukten, Dekoartikeln etc.

(Alle Fotos von Klaus Kerekes)

This entry was posted in Artikel zum Kloster St. Severin, Eigene Kloster-Produkte / Klosterladen, Vergangene Veranstaltungen / Märkte / Feste and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.